NIRGUNA MEDITATION

 

This is meditation on Lord Siva, in His all-pervasive,unmanifested aspect, as the Supreme Para Brahman. In this form of meditation, you meditate on Lord Siva as the Supreme Brahman without form, attributeless, eternal, infinite. Meditate on Him as the Suddha, Satchidananda, Vyapaka Atman; Nitya, Suddha, Siddha, Buddha, Mukta, eternally free Brahman; an unlimited Ocean of Pure Consciousness. Now, identify yourself with this transcendental Svarupa of Siva. Feel that you are Chaitanya, Akhanda, Paripurna, Ekarasa, Santa, Unchanging Existence. Every atom, every molecule, every nerve, vein, artery, should powerfully vibrate with these ideas. Lip-repetition of ‘Sivoham’ will not produce much benefit. It should be through heart, head and soul. This feeling should be kept up continuously. Negate the body-idea while repeating Sivoham mentally. 

 

IN: http://www.srichakra108.blogspot.in/2013/07/meditation-on-lord-shiva.html

 

 

 

 

 

4. Meditiere über das Folgende, wobei du dich als identisch mit der ganzen Welt fühlst.

 

Meditationsformeln

 

a) Die ganze Welt ist mein Körper.

b) Die ganze Welt ist mein Heim.

c) Ich leide und freue mich in allen Körpern.

d) Ich wirke durch alle Hände.

e) Ich esse mit allen Zungen.

f) Ich sehe durch alle Augen.

g) Ich höre durch alle Ohren.

 

Das Ergebnis dieser Meditationen wird kosmisches Bewusstsein und Einheit des Lebens sein. Allerlei Hass, Neid, Eifersucht und Missgunst werden verschwinden. Du wirst Eins mit dem Weltall (Virat) und Hiranyagarbha, dem aus dem goldenen Ei entstandenen Brahman.

 

Vier Mahavakyas

 Jnana Yoga beruht auf der Vedanda Philosophie, wo die 4 Mahavakyas eine große Rolle spielen:

 

1. Aham Brahmasmi – „Ich bin Brahman.“

2. Tat Tvam Asi – „Das bist du.“

3. Ayam Atma Brahman – „Dieses Selbst ist Brahman.“

4. Prajnanam Brahma – „Bewusstsein ist Brahman.“

 

5. Meditiere über folgende Ideen:

 

a) Alles ist gut.

b) Alles ist heilig.

c) Alles ist Eins.

d) Alles ist Gott (Brahman).

e) Alle Körper sind mein.

 

6. Positive Meditation über das unpersönliche Absolute (Nirguna)

 

a) Ich bin das All.

b) Ich bin alles in allem.

c) Ich bin das unsterbliche Selbst in allem.

Fühle das! Fühle das!

 

Vedanta-Aufgaben für Selbstverwirklichung

 

1. Untersuche: Wer bin ich?

2. Suche den Schauenden der Schau.

3. Du bist weder Körper noch Verstand, o Sushil. Du bist das unsterbliche Atman. Fühle das! Fühle das!

4. Leugne den Körper. Leugne die Welt. Bejahe Erkennen, verwirkliche: Ich bin die lebendige Wirklichkeit. Ich bin die lebendige Wahrheit. Ich bin Satchidananda Brahman. Aham Brahma Asmi. Ich bin das unsterbliche Selbst.

5. Brülle OM OM OM, Soham, Soham, Soham, Sivoham, Sivoham, Sivoham, wie ein Vedanta-Löwe und komme heraus aus diesem Käfig des Fleisches, mein lieber Sushil. Tat Twam Asi!

 

Soham-Meditation (Dhyan)

 

Soham und OM sind ein und dasselbe. Soham Dhyana ist nur Nirguna, gestaltlose (Nirakara) Meditation. Soham bedeutet: Ich bin er. Das hängt mit dem Atem zusammen. Denke jedes Mal So, wenn du einatmest, und Ham, wenn du ausatmest. Das ist ganz leicht. Man nennt es auch Ajapa Japa. Fühle dich als das alldurchdringende reine Bewusstsein, wenn du Soham denkst. Die Quelle dieses Atems ist Brahman oder Atman. Du bist identisch mit dieser Quelle und Wirklichkeit.

 

https://wiki.yoga-vidya.de/Jnana_Yoga